Den Garten „winterfest“ machen liegt vor uns!

Osteopathie / Physiotherapie / Stress-Management

Den Garten „winterfest“ machen liegt vor uns!

5. September 2017 Osteopathie Physiotherapie Stress-Management Wellness 0

Jeden Herbst wird der Garten für den Winter winterfest gemacht

winterfestFalls es nicht unser Beruf ist den Garten winterfest zu machen, also unser Körper nicht dafür gemacht oder angepasst ist, könnte das eine große Belastung für unsere verschiedenen Gewebe darstellen.

Das schöne ist, dagegen kann man etwas tun. Man kann sich vorbereiten.

 

Prävention

Meine Praxis bietet das GOT (Generell Osteopathic Treatment) an.
Dieses Programm ist weder invasiv oder manipulativ.

Der Körper wird passiv (ohne Mitwirken des Patienten) durchbewegt und Widerstände werden nie direkt durchbrochen, sondern der Körper wird in seine Leichtgängigkeit hineingeführt. 

Es werden alle Gewebe wie Knochen, Knorpel, Gelenkskapseln, Muskel, Nerven, Blut und Lymphgefäße und vor allem der Faszien-Apparat, welcher in der Osteopathie als Träger aller Gewebe zählt, zueinander geführt. Zueinander geführt deshalb, weil der Behandler das Gewebe gewissermaßen „fragt“ ob es in seinem Sein, eine(n) harmonische(n) Verbindung/Übergang mit den anderen Geweben eingehen möchte.

Der Hintergedanke ist, dass ein guter homogener Verlauf von verschieden harten oder weichen Geweben, Spitzenkräfte von vereinzelten Punkten (Schwachpunkten) weg-verteilen soll.
Wenn diese „Übereinkunft“ gelingt und verbessert wird, sollte unser Körper eine Verbesserung inhärenter (von innen heraus wirkender) Stabilität und somit Widerstandsfähigkeit gegen plötzlich erhöhte mechanische Belastung wie z.B. Gartenarbeit erhalten können, auf welche wir oft durch den Sommer oder sogar Sommerurlaub nicht vorbereitet sind.

Meldet Euch falls Ihr von Garten winterfest machen betroffen seid oder vielleicht einen Gutschein schenken wollt.

Weitere Information über die Osteopathie, finden Sie im Bereich Osteopathie auf dieser Seite oder kontaktieren Sie einfach die Praxis.

Liebste Grüße

Holger Hufnagel